Liebe Gemeinde,

wir erleben eine außergewöhnliche Zeit, in der wir außergewöhnliche Maßnahmen und Umstände akzeptieren müssen.
Dazu gehört leider auch, dass die Tür zu unserer Kirche geschlossen bleiben muss. Doch unsere Gemeinde ist nicht geschlossen, sie lebt. In digitalen Treffen, WhatsApp-Gruppen und durch telefonischen Kontakt untereinander.
Sonntags finden Sie weiter unten entweder einen Link zur aktuellen Video-Andacht in unserem Youtube-Kanal oder Hinweise auf andere online Angebote und Anregungen zum Selbergestalten von eigenen, privaten Andachten.
Auch der nächste Gemeindebrief wird, wie gewohnt, Ende Mai/Anfang Juni wieder in Ihren Briefkasten flattern. In der Zwischenzeit sind Sie herzlich eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen, wenn wir etwas für Sie tun können, ganz gleich, ob Sie praktische Hilfe für Einkäufe brauchen oder einen Gebetswunsch haben. Wir sind per E-Mail, WhatsApp oder telefonisch zu erreichen und beantworten natürlich auch gute, alte Briefe.

Im Namen des Kirchenvorstands,
Kathrin Reininghaus

************

Pfarrer Vesterling beim Jom haShoa-Gottesdienst

Jom haShoa Sonne klTrotz der Coronasperre durfte am 19. April im kleinen Kreis der Den Haager Jom haShoa-Gottesdienst stattfinden, bei der Christen und Juden zusammenkommen, um der 6 Millionen vom faschistischen Nazi-Deutschland ermordeten Juden zu gedenken. Pfarrer Vesterling ist wie seine Vorgänger in unserer Gemeinde Mitglied des Den Haager Jom haShoa-Beraad und war daher einer der Teilnehmer - den Bericht in Den Haag Centraal können Sie hier lesen.

************

Grußwort des KV aus der Andacht vom 26. April

Liebe Gemeinde,

es ist schon eine seltsame Zeit, die wir im Moment erleben.
Viele Menschen sind gerade verunsichert oder machen sich Sorgen. So richtig weiß ja auch niemand, was auf uns zukommt.
Im Fernsehen oder in den sozialen Medien wird versucht, die Situation in Worte zu fassen, sie irgendwie zu beschreiben. Einige dieser Sprüche bringen mich zum Schmunzeln, andere regen mich auf.
Zum Beispiel dieser: „Das Leben steht still.“ Ernsthaft? Nur weil weniger Menschen in den Fußgängerzonen und Autos auf den Straßen sind, soll das Leben stillstehen?
Wir brauchen doch nur aus dem Fenster zu schauen, in den Garten oder den nächsten Park zu gehen, um mit eigenen Augen zu sehen, dass das Leben mitnichten stillsteht. Im Gegenteil. Während Europa angeblich stillsteht, erwacht draußen die Natur mit Macht zum Leben und schert sich keinen Deut um irgendeinen Virus. Denn das Leben geht weiter!

Auch unser Gemeindeleben geht weiter. Der Kirchenvorstand hat sich mehrmals getroffen, digital, genauso das Kinderkirchteam und die Orgeljahr-Organisatoren. Andere Gruppen halten telefonisch oder per WhatsApp Kontakt.
Die Gemeinde lebt!
Auch Andachten wie diese zeigen: Wir sind da! Für Sie und mit Ihnen!
Und wir möchten Sie einladen. Wenn Sie Sorgen haben, können Sie sich telefonisch, per Skype, E-Mail oder WhatsApp an Pfarrer Vesterling wenden. Wenn Sie anderen Menschen helfen möchten oder selbst Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro. Und die Redaktion des Gemeindebriefes lädt Sie ein mitzumachen: Schildern Sie uns Ihre Eindrücke aus der Coronazeit. Wir freuen uns auf Ihre Bilder und Erfahrungsberichte mit Online-Veranstaltungen oder von einer selbst gestalteten Andacht. Schicken Sie alles, was Ihnen einfällt, an die Redaktion. Mal schauen, was sich vielleicht im nächsten Gemeindebrief wiederfindet.
Genaueres dazu finden Sie auf unserer Website, oder Sie wenden sich an unser Gemeindebüro.

In jedem Fall gilt nach wie vor: Bei uns sind Sie herzlich willkommen!

Ich wünsche Ihnen allen eine gute Woche.

Gottesdienstangebote zu Christi Himmelfahrt

600 kirchenfenster detail blume querAuch wenn es in unserer Kirche am Himmelfahrtstag ruhig ist, braucht niemand am Himmelfahrtstag auf einen Gottesdienst oder eine Andacht zu verzichten: Die EKD hat ein paar Tipps für #kirchevonzuhause zusammengestellt, von der Live-Übertragung eines Festgottesdienstes im Berliner Dom, in dem die Autorin Ricarda Junge ihre Gedanken zu Himmelfahrt formuliert, bis zu Angeboten auf Instragram.

Auch YouTube bietet natürlich ein breite Palette mit Angeboten zu Himmelfahrts, präsentiert von allen Konfessionen, die Himmelfahrt aus jeder nur denkbaren Perspektive beleuchten: Livestreams aus historischen Kirchen, Gottesdienste auf Bergen und Kirchtürmen, in Arbeitszimmern, Gärten oder Parks, mit Posaunenchor oder Gitarre, mit Fürbitten per WhatsApp oder Telegram, Mini-Erklärvideos für Kinder mit Lego, Handpuppen und Zeichentrickfiguren... Freuen Sie sich an der bunten Vielfalt in der digitalen Welt und stöbern Sie mal; es ist bestimmt etwas für Ihren Geschmack dabei!

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir alle Links vorab überprüft haben, für externe Inhalte jedoch keine Verantwortung übernehmen können.

************

Ökumenisches Gebet am 14. Mai

14Mai ScharfenbergAuf Einladung von Maria Scharfenberg, Pfarrerin der schwedischen Kirche in den Niederlanden, trafen sich Vertreter verschiedener lutherisch geprägter Gemeinden in Den Haag am 14. Mai zu einem gemeinsamen ökumenischen Gebet für die Menschheit, zu dem Papst Franziskus, der Großimam der Al-Azhar-Moschee und der Lutherische Weltbund aufgerufen hatten. Pfarrer Thomas Vesterling war dabei - das Video finden Sie hier.

************

Kirche von zu Hause aus

Die modernen Medien bieten uns viele Möglichkeiten, unseren Glauben auch dann zu leben, wenn die normalen Gottesdienste, Gruppen und Kreise nicht oder nur eingeschränkt stattfinden können. Das ZDF überträgt jeden Sonntag um 9.30 Uhr einen Gottesdienst, abwechselnd evangelisch und katho­lisch, den Sie auch im Live-Stream mitverfolgen und danach noch die ganze Woche in der Mediathek ansehen können. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Für diejenigen, die zu Hause eine Andacht feiern möchten, hat unser Pfarrer Thomas Vesterling ein "Drehbuch" für eine Kurzandacht zusammengestellt. Dieses Drehbuch ist zum Teil auch die Grundlage für die sonntäglichen Andachten in unserem YouTube-Kanal. Die YouTube-Andachten erscheinen normalerweise als Live-Premiere: Das Video läuft bei seiner Erstveröffentlichung wie ein Livestream, d.h. ohne Unterbrechungs- und Neustartmöglichkeit; nach Ablauf der Premiere steht es dann als "normales" Video zur Verfügung. Die Zeiten für Premiere und normalen Start finden Sie in der Ankündigung der jeweiligen Andacht.

Wer die Zeit zu Hause nutzen möchte, einmal richtig in Ruhe in der Bibel zu lesen, kann auf verschiedene Bibel­über­setzungen und Bibellesepläne zurück­greifen. Für Smartphone oder Tablet gibt es beides auch als App. Wenn Ihren Augen das Lesen zu anstrengend ist, können Sie sich die Bibel auch in 2580 handlichen 3-Minuten-Portionen als Hörbuch vornehmen.

Audioeinspielungen für das gesamte evangelische Gesangbuch sowie alle nicht urheberrechtlich geschützten Texte gibt es hier. Die App Cantico bietet für zahlreiche Lieder Audio­ein­spielungen mit Text und Noten.

Ein Komplettangebot mit der Bibel in älteren Fassungen auf Deutsch, Englisch, Hebräisch, Griechisch und Lateinisch einschließlich Konkordanz, den Tageslosungen der Herrnhuter Brüdergemeinde, den Monats- und Jahreslosungen der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen sowie Noten, Einspielungen und die meisten Texte für die Lieder des Evangelischen Gesangbuches steht bei 4Bibeln.

Daneben gibt es schier unendliche Möglichkeiten, Glauben in Online-Gemein­schaften, mit Gebetsapps und in sozialen Netzwerken 100% an­ste­ckungs­frei zu (er)leben. Entsprechende Anregungen der Evangelischen Kirche in Deutsch­land finden Sie hier.

************