Kollekten & Spenden

Unsere Gemeinde erhĂ€lt keine Kirchensteuern, sondern lebt fast aus­schließ­lich von den BeitrĂ€gen ihrer Mitglieder und von Kollekten und Spenden. Wir sind daher fĂŒr jede finanzielle Zuwendung dankbar und freuen uns immer ĂŒber neue Mitglieder!

Trotzdem möchten wir jeden Monat mit einer Gottesdienstkollekte ein diakonisches Projekt oder eine soziale Einrichtung unterstĂŒtzen. Nachstehend finden Sie Hintergrundinformationen zu unserer Sonderkollekte des Monats.

Falls Sie am entsprechenden Sonntag nicht zum Gottesdienst kommen können, können Sie Ihre Spende fĂŒr das jeweilige Projekt auch bis zum Ende des betreffenden Monats auf unser Gemeindekonto NL85 INGB 0000 1495 19, BIC: INGB NL2A bzw. DE54 5206 0410 0000 0036 89, BIC: GENODEF1EK1 ĂŒberweisen. Bitte geben Sie unbedingt den Spendenzweck an (Projektname oder "Sonderkollekte" + Monat).

Sonderkollekte 10. Juni: Deutsche Seemannsmission

Mit der Kollekte am 10. Juni wollen wir die Arbeit der Deutschen Seemannsmission (DSM) Rotterdam und Amsterdam unterstĂŒtzen.

In den letzten Jahren wurden aus finanziellen GrĂŒnden zahlreiche Mitarbeiterstellen der DSM im Ausland gestrichen. Umso mehr ist die Seemannsmission auf die Mitarbeit von jungen Menschen angewiesen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in Rotterdam oder Amsterdam ableisten. Die Kollekte ist fĂŒr die Arbeit dieser jungen Menschen bestimmt.

Hier ein kurzer Auszug aus dem Bericht eines FSJ-lers, der in Rotterdam tÀtig war:
„Da Rotterdam der grĂ¶ĂŸte Hafen Europas ist und sich immer viele Schiffe im Hafen befinden, ist es nicht einfach, auf die zahlreichen Besuchs­anfragen zu reagieren und möglichst zu den Essenszeiten und Wach­wechseln auf den Schiffen zu sein - eben dann, wenn die Seeleute Zeit haben. Wenn wir an Bord sind, möchten die Seeleute Telefonkarten erwerben oder einen kurzen Blick in eine Zeitung werfen, die wir in den verschiedensten Sprachen ausdrucken und mitbringen. Außerdem freuen sie sich, mit uns ein GesprĂ€ch zu fĂŒhren – darĂŒber, wie schlecht das Wetter auf See war, oder wie groß die Freude ĂŒber eine neugeborene Tochter ist, die vor einigen Tagen auf den Philippinen das Licht der Welt erblickte.
Zudem besteht fĂŒr die Seeleute die Möglichkeit, mit der Seemannsmission den Hafen zu verlassen* und beispielsweise in den nĂ€chsten Supermarkt zu fahren, um ein SpĂŒlmaschinen-Ersatzteil oder eine Tafel Schokolade zu besorgen. Nicht wenige Seeleute machen sich wĂ€hrend ihres langen und oft einsamen Aufenthalts auf See auch Gedanken ĂŒber den Sinn des Lebens. Wir bieten ihnen an, eine Andacht zu halten, oder geben ihnen einfach die Bibel in ihrer jeweiligen Muttersprache weiter, damit sie Gottes Wort lesen können.“

* Der Rotterdamer Containerhafen auf der Maasvlakte liegt ĂŒber 50 km von der eigentlichen Stadt entfernt. Bedingt durch die kurzen Liegezeiten und die große Entfernung haben die Seeleute ohne die Hilfe der See­manns­mission kaum eine Möglichkeit, zu einem Supermarkt zu kommen.

Weitere Informationen: DSM Rotterdam,  DSM Amsterdam,  Deutsche Seemannsmission allgemein

Schon jetzt herzlichen Dank fĂŒr Ihre UnterstĂŒtzung!

 
NĂ€chste Veranstaltungen
Kontakt

Bleijenburg 3b
2511 VC Den Haag

0031- (0)70 346 57 27

E-Mail:deg.haag@tiscali.nl

GemeindebĂŒro
Öffnungszeiten:
Mo-Do, 9 - 12 Uhr

Wir haben 72 GĂ€ste online