Geschichte der Gemeinde

Die Geschichte des deutschen Protestantismus in den Niederlanden reicht zurück bis in die Zeit der Reformation. Das neue Gedankengut ver­breitete sich sehr rasch in den Niederlanden. Die Gottesdienste wurden wie selbstverständlich gemeinsam gefeiert. Erst einhundert Jahre später begann der wachsende Sprachunter­schied die Trennung zu vertiefen. Die verschie­denen Auffassungen und Bedürfnisse ließen sich immer weniger auf einen Nenner bringen.

1620 wurde Otto Badius als erster deutscher Pfarrer nach Amsterdam berufen. 6 Jahre später nahm mit Philip Ludwig Fehlbach (1626-1632) der erste deutsche Pfarrer in Den Haag seine Arbeit auf.

Beinahe 200 Jahre lang wirkten deutsche Prediger in der "Hofstad". 1818 trat Matthias Jorrissen in den Ruhestand, damit wurde die deutsche Pfarrstelle aufgehoben.

Für deutschsprachige Christen brachen schwie­rige Jahrzehnte an. Es gelang ihnen nicht, sich in das niederländische Kirchenleben zu integrieren. Der Wunsch nach einer eigenen Gemeinde blieb, ohne ernsthafte Anstrengungen, ihn auch zu realisieren. Erst mit Hilfe einflussreicher Niederländer (Graf van Bylandt, Groen van Prinsterer, Elout van Soeterwoude, Baron Mackay, Staadsraad Six u.a.) wurde schließlich die Initiative zur Gründung dieser Gemeinde ergriffen. Ihr Anstoß zur Gemeindegründung war zugleich ein subtiler Protest gegen die eigene Kirche, die man wegen ihres Rationalismus und Modernismus kritisierte. Stattdessen waren sie beeindruckt von der Unionskirche in Preußen, in der Lutheraner und Reformierte zusammen­gefasst waren.

Am 06. Dezember 1857 wurde schließlich die Deutsche Evangelische Gemeinde im Haag gegründet. Anfangs versammelte man sich in einem Saal am Fluwelen Burgwal, ehe man, dank niederländischer Unterstützung, schließlich ein Grund­stück in der benachbarten Bleijenburg erwarb, auf dem 1861 für 40.000,- Gulden das Kirchengebäude errichtet wurde, in dem bis heute die Gottesdienste stattfinden.

Seit 1993 gehört die Kirche zu den Denkmälern Den Haags. Von 1998 bis 2001 wurde das Gebäude komplett restauriert.

Zur neueren Geschichte, und zwar zum Wirken von Pfarrer Paul Kaetzke, der während der nationalsozialistischen Besatzungszeit politisch Verfolgte in der Kirche versteckte, haben drei Schülerinnen der Deutschen internationalen Schule Den Haag Informationen zusammengetragen. Sie finden sie hier.