Archiv der Gemeinde

Informationen zum Gemeindearchiv der Deutschen evangelischen Gemeinde Den Haag

Die Gemeinde ist 1857 von Niederländern und Deutschen gegründet worden. Dokumente im Gemeindearchiv gehen zurück auf zwei Jahre vor der Gemeindegründung. 1859 ist die Satzung der Gemeinde durch königlichen Beschluss in Kraft getreten.

Bis zur Vollendung der eigenen Kirche im Jahre 1861 wurden die Gottesdienste in den Gebäuden befreundeter Kirchengemeinden gefeiert. Überhaupt war der Kontakt der Deutschen Evangelischen Gemeinde im Haag mit den Haager Kirchengemeinden durch die Jahre hin freundschaftlich. Wohl aus Konkurrenzgründen durften Niederländer in den Anfangsjahren nicht Mitglied unserer Gemeinde werden, konnten aber den Status eines Freundes der Gemeinde annehmen. Eine Reihe von niederländischen Persönlichkeiten haben unserer Gemeinde zu Beginn in einem Maße auf die Beine geholfen, dass sie ohne diese Hilfe wohl nicht überlebensfähig gewesen wäre.

Das Archiv enthält Beschreibungen der Leistungen dieser Männer und der jeweiligen Pfarrer von Anfang an bis 1932. Sie bilden die Grundlage für die erste geschlossene Geschichte unserer Gemeinde. Sie ist von Kirchenvorsteher Paul von Tschudi verfasst und 1932 im Verlag Vandenhoeck & Ruprecht in Göttingen erschienen. Für die Zeit danach existiert eine solche Darstellung noch nicht.

Ferner enthält das Archiv in 58 Titeln oder Kategorien die Mitschriften von Kirchenvorstandssitzungen und von den jährlichen Mitgliederversammlungen. Es enthält alle Gemeindebriefe (erstmals in den zwanziger Jahren herausgegeben) und Dokumente, welche die Gemeindeaktivitäten wie Diakonie, Schulverein, Frauenhilfe und Mädchenverein wiedergeben. Auch sind uns Korrespondenzen einzelner Pfarrerpersönlichkeiten erhalten geblieben. Die Finanzjahresberichte liegen lückenlos vor. Das Archiv enthält auch eine Sammlung von Briefen und Telegrammen, die sich auf Geburten und Todesfälle in der niederländischen Königsfamilie und der deutschen Kaiserfamilie beziehen.

Seit März 2004 lagert der historische Teil des Gemeindearchivs im Haags Gemeentearchief. Die Kirchenbücher und die aktuellen Akten liegen im Gemeindebüro in der Bleijenburg. Mit der Auslagerung des Archivs in das Stadtarchiv ist unsere Gemeinde einem kostenlosen Angebot der Gemeente Den Haag gefolgt, unsere Archivbestände dort trocken und staubfrei zu lagern, was in der Sakristei nicht möglich war, und den Archivbestand für uns zu ordnen. Diese Ordnung spiegelt sich in der Bestandsliste wider ("inventarislijst"/"Findbuch": niederländische und deutsche Version).

Der Beweggrund des Haags Gemeentearchief, auch unser Archiv zu beherbergen, ist, dass möglichst alles, was Bezug auf die Stadtgeschichte hat, unter einem Dach versammelt sein soll. Dafür ist dieses Gesamtarchiv, also auch unser Gemeindearchiv, öffentlich, das heißt, jedermann zugänglich. Die Dokumente sind nach Anfrage im Lesesaal einsehbar. Viele der Dokumente können auf Antrag digitalisiert und dann aus dem Internet heruntergeladen werden. (Hinweis: Zugriff auf bereits digitalisierte Stücke und Digitalisierung auf Antrag sind nur über die niederländische Version der Bestandsliste möglich. Personenbezogene Akten aus der jüngeren Vergangenheit sind nur beschränkt zugänglich.)

Zum Schluss möchte die Deutsche Evangelische Gemeinde im Haag an diejenigen, die in unserem Archiv ernsthaft recherchieren oder auch nur aus allgemeinem Interesse stöbern, die Bitte richten, uns von ihren Funden zu berichten.

Helmut Heusmann